Ernährung / Diät

Das Angebot an Tierfuttermitteln ist inzwischen schier unerschöpflich und nur schwer durchschaubar.

Eine bedarfsgerechte Ernährung ist jedoch Voraussetzung für ein gesundes Haustier. Hunde, Katzen und Heimtieren stellen ganz unterschiedliche Ansprüche an eine artgerechte und ernährungsphysiologische Ernährung. Zudem müssen Hunde und Katzen je nach Rasse, Haltung und Alter individuell ernährt werden. Sportliche Begleithunde, Bewegungsmuffel, Freigängerkatze oder Stubentiger – jedes Tier hat ganz individuelle Bedarfswerte.

Mit einer maßgeschneiderten Fütterung – vom Welpen bis zum Senior – leisten Sie einen erheblichen Beitrag zur Gesundheitsvorsorge ihres Tieres.

Da eine ganze Anzahl von Krankheiten entweder auf falsche Ernährung zurückzuführen ist oder mit einer besseren Fütterung positiv beeinflusst werden kann, beraten wir Sie gern zu diesem Thema. In unserer Praxis verkaufen wir ausschließlich hochwertige Futtermittel und Ergänzungsfuttermittel.

Übergewicht

Viele unserer Haustiere sind zu dick, weil sie zu viel Futter mit zu hohem Energiegehalt bekommen und zu wenig Bewegung haben.

Der zusätzliche Speck macht den Tieren das Leben schwer: Knochen und Gelenke leiden, es treten vermehrt Herz- und Kreislauferkrankungen auf und irgendwann kommt evt. noch Diabetes (“Zuckerkrankheit”) dazu. Bei der Rationsberechnung für Ihr Tier können wir Ihnen helfen!

Futtermittelunverträglichkeiten / Futtermittelallergien

Juckt und kratzt sich Ihr Tier, ohne dass es eine offensichtliche Ursache dafür gibt? Eine Reaktion auf Futter tritt oft ein, wenn das Futtermittel schon über mehrere Jahre gegeben worden ist. Um welche Substanz es sich handelt, gegen die diese Reaktion auftritt, ist ein Detektivspiel. Als erstes muss das Tier (es betrifft hauptsächlich Hunde) auf eine so genannte Eliminationsdiät umgestellt werden. In dieser Diät kommt ausschließlich eine Eiweißsorte (z.B.Pferdefleisch, Straussenfleisch) zum Einsatz.  Weil es so selten ist, hat Ihr Tier mit hoher Wahrscheinlichkeit noch keine Allergie dagegen aufgebaut.

Diese Diät müssen Sie acht bis zwölf Wochen durchhalten! In dieser Zeit darf Ihr Tier KEINERLEI anderes Futter bekommen! KEIN Leckerchen, KEINE Leberwurstbelohnung, KEINE Kaustange!
Ziel der Eliminationsdiät ist die Ausschwemmung des allergieauslösenden Futterbestandteils aus dem Körper.