Gesundheits-Check

Welpen

Wir stehen Ihnen auch schon zur Verfügung, wenn Sie noch gar kein Tier haben. Bei solchen Beratungsgesprächen reden wir darüber, was für eine Rasse es sein soll, was für Erwartungen bestehen, welche Kenntnisse schon da sind, was für Verpflichtungen aus der Anschaffung eines Haustieres erwachsen. Wir sind froh, wenn wir so früh schon Hilfestellung leisten können.

Kaufen Sie einen Welpen niemals spontan! Bereiten Sie sich angemessen auf das neue Familienmitglied vor. Für alle Fragen zur Ernährung, den Impfungen in den ersten Lebensmonaten, Entwurmungen, Erziehung, Verhalten, Welpenspielgruppen und vielem mehr können wir Ihnen Empfehlungen und Informationen geben.

Am Anfang stehen meist Impfungen und Entwurmungen. Welche weiteren Behandlungen sinnvoll und nötig sind, entscheiden wir gemeinsam im persönlichen Gespräch.

Senioren

Wenn Ihr Tier älter wird, verändern sich auch die Ansprüche an Haltung, Pflege, Ernährung und tierärztliche Versorgung. Herz-/Kreislauferkrankungen, Gelenkschmerzen, geringeres Leistungsvermögen innerer Organe wie Nieren und Leber und hormonelle Erkankungen nehmen im Alter zu.

Wenn ein Tier lustloser erscheint, seine Gewohnheiten nicht mehr beibehält, den Harn vielleicht nicht mehr halten kann, vermehrt trinkt, nachts unruhig ist und umher läuft statt zu schlafen, dann braucht es Hilfe. Tun Sie dies nicht als Alterungserscheinung ab. Sprechen Sie uns an, denn jedem Tier soll ein schmerzfreier letzter Lebensabschnitt mit hoher Lebensqualität ermöglicht werden.

Für den “Senioren-Check” gibt es kein festes Schema. Wenn wir Ihr Tier kennen lernen und Sie uns Ihre Beobachtungen mitteilen, werden wir gemeinsam einen Weg zu Diagnostik und Therapie erarbeiten.